top of page
  • AutorenbildTheater Allround

Die Zeit fliegt nur so vorbei


Schon wieder naht das Jahresende und wir sind dabei, ein neues Stück zu entwickeln. Immer wieder spielt uns die Zeit einen Streich, anfangs haben wir von ihr gefühlt so viel und gegen Ende der Theatersaison fliegt sie uns davon. Wenn wir uns aber jetzt nicht die Zeit nehmen, am Anfang sicher und fest zu stehen, kann es passieren, dass wir am Ende das Gleichgewicht verlieren.

In der letzten Spielzeit habe ich der Gruppe viel zugemutet: Wir haben eine Premiere nach nur wenigen Monaten Proben gespielt, ein Stück, das wir selbst erarbeitet haben, das keine festen Rollen hatte, die man erlernen konnte, keinen festen Text, an dem man sich hätte orientieren können. Nein, es waren Szenen des Lebens, die wir gespielt haben - alle gut vorbereitet und thematisch fest eingeordnet, aber nichts Fertiges. Ich bin unendlich stolz auf das, was wir als Gruppe aus dem Thema Beziehungen gemacht haben. Die Zuschauer haben einen Abend voller Emotionen und Momente geschenkt bekommen, an den und über den sie noch eine Weile denken können. Alle Spieler und Spielerinnen haben die einzelnen Szenen zu einem Ganzen zusammengesetzt, jede und jeder hat seine und ihre Rolle wahrgenommen und auf, hinter und vor der Bühne einfach alles gegeben.

Die Teilnehmenden von Theater Allround haben sich auf eine Reise ins Ungewisse eingelassen und ich danke allen sehr dafür. Ich erinnere noch aus eigener Erfahrung, wie sehr so eine Reise verunsichern kann und es braucht schon viel Vertrauen in die Leitung, den Weg mitzugehen. Daher konnte ich auch verstehen, dass in der Gruppe der Wunsch aufkam, beim nächsten Mal einen einfacheren Weg einzuschlagen und sich ein wenig mit einem schon geschriebenen Stück "auszuruhen". Nicht, dass es keine Arbeit bedeutet, sich Texte zu merken, Regieanweisungen umzusetzen und sich mit dem Charakter der zu spielenden Rolle auseinanderzusetzen. Das ist durchaus harte und anstrengende Arbeit. Ich habe gesucht, aber kein Stück gefunden, das die Talente unserer Gruppe so unterstützt, dass sich alle entfalten können. Die Themen der Stücke, die wir zur Auswahl hatten, sind vielfältig und reichen von politischem Stück über historische Collage hin zu Komödie und modernem Drama. Aber so richtig hat mich keines davon abgeholt, jedes einzelne wäre ein Kompromiss gewesen und ich möchte keinen Kompromiss eingehen.

Ich möchte in dieser Spielzeit die Talente sich noch weiter entwickeln lassen. Die Spielfähigkeit aller Teammitglieder ist so einzigartig, dass ich noch kein fertiges Stück gefunden habe, das dem gerecht wird. Also werden wir auch in dieser Spielzeit wieder selber schreiben, entwickeln, proben, tiefer gehen und immer mehr unsere Themen finden und auf die Bühne bringen. Der Weg kennt noch kein Ziel, außer dass wir einen Aufführungstermin haben, den wir bedienen wollen. Diesen Weg gemeinsam zu gehen, wenn man nicht weiß, wohin er uns führt, ist wieder ein Wagnis, erfordert wieder Mut und macht wieder Unbehagen. Doch keine Sorge, ich kenne uns und ich weiß, dass wir gemeinsam ein Ergebnis erzielen werden, dass noch atemberaubender und noch spannender und tiefer wird als das letzte. Und das letzte war schon richtig toll!

Time flies... und wir fliegen mit in das Abenteuer Schauspiel!


35 Ansichten

Commenti


bottom of page