• Theater Allround

Agentur Bon Arte Teil 2

Aktualisiert: vor 2 Tagen


Francois und Carola sind die AgentInnen in der Agentur und müssen sich des neuen Schauspielers annehmen. Dieser Neue ist zwar sehr hübsch, aber was alles andere angeht, da ist noch viel Luft nach oben. Doch das ist egal, denn die schöne Roxy wollte ihn unbedingt in der Agentur verpflichtet sehen. Sie ist ihm nur kurz begegnet und schon war es um sie geschehen. Und weil sie um ihre Reize weiß, war es ein Leichtes, den Agentur-Chef zu überreden, diesen neuen Schauspieler aufzunehmen und den beiden AgentInnen vorzusetzen. Was ihre Schwester Sam dazu sagen wird, wenn sie es erfährt, ist ihr gerade völlig egal.

Jener Schauspieler mit Verbesserungspotential ist auch schockverliebt in Roxy. Wenn zwei Menschen sich auf so intensive und klare Art begegnen, was sollte ihnen da noch im Weg stehen?

So einiges, denn der Schauspieler ist bei Weitem nicht der einzige, der Roxy liebt. Er ist aber dumm (oder schlau?) genug, sich ihr zu offenbaren, während die Liebe der anderen im Verborgenen bleibt - so lange es geht. Was aber tut man nicht alles, um den Menschen glücklich zu sehen, der das eigene Herz so berührt: Man hilft dem Schauspieler, der zu werden, den sie verdient hat, auch wenn man das lieber selber wäre. Und man schluckt runter, was man nicht sagen kann.

Von außen betrachtet kann einen das schon sehr amüsieren, wozu Menschen in der Lage sind, wenn sie lieben. Aber wenn es nicht erwidert wird, wenn Liebe nur leere Hoffnung ist, dann bleibt einem manchmal doch das Lachen im Hals stecken - oder man würde am liebsten rufen: "Nun sag es ihr doch einfach, dass du sie liebst!"

In unserer Gruppe ist Liebe nicht nur Thema des Stückes, sondern auch Grundlage unserer Zusammenarbeit. Wir spielen und lernen respekt- und liebevoll, gehen aufmerksam und achtsam miteinander um und kommen so nicht nur gesund durch eine Pandemie, sondern auch glücklich durch stressvolle Zeiten. Dafür bin ich jedesmal aufs Neue dankbar!

3 Ansichten