top of page
  • AutorenbildTheater Allround

Dankbar und glücklich

Aktualisiert: 31. Jan. 2023


Gestern um 18 Uhr war es vorbei... Die DarstellerInnen haben sich abgeschminkt, das Publikum ist gegangen und Saal und Bühne sind leergeräumt. Es bleibt nichts mehr zu sehen von unserem Stück, von all der Arbeit, den Stolpersteinen, dem Engagement und den Zweifeln. Was übrig bleibt, ist ein Gefühl der Dankbarkeit und des Glücks, alles geschafft zu haben.

Und auch ein wenig Stolz. Ich bin stolz auf uns, dass wir trotz aller Widrigkeiten unser Publikum unterhalten haben. Wenn ich ehrlich bin, war ich zwischendurch nicht davon überzeugt, dass wir es mit dem, was wir geprobt hatten, schaffen würden. Und ich war nicht die einzige, die sich im Lauf der Arbeit gefragt hat, ob das alles so zielführend ist, was wir da tun. Warum fühlte es sich weniger nach Hobby und mehr nach Arbeit an? Warum konnte nicht einfach mal was glatt laufen? Kaum war das eine Hindernis aus dem Weg geräumt, tauchte das nächste auf. Aber ich habe es immer auch positiv gesehen, denn aus unseren Fehlern können wir lernen. Wir haben es geschafft, all die Hindernisse, die uns das Leben in den Weg geworfen hat, zu umlaufen, zu überspringen oder uns drunter durch zu mogeln. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit keiner anderen Gruppe der Welt hätte ich diese Distanz vom ersten Lesen bis zum fertigen Bühnenstück trotz all unserer Handikaps überwinden können, da bin ich mir sicher. Wir waren zu dritt im Regie-Team, ich eigentlich nur im Hintergrund, den Hut hatten Sabine und Marike auf. Immer, wenn eine nicht mehr weiter wusste oder nicht mehr an ein gutes Ende glaubte, gab es mindestens eine andere, die von unserem Tun überzeugt war, und gemeinsam wurde das Ergebnis an den Horizont gemalt, eine neue Ziellinie gefunden. Wir haben einander vertraut und uns gezogen oder geschubst, je nachdem, was gerade nötig war.

Dieser Teamgeist, nicht nur in der Regie, sondern auch auf der Bühne und in der Technik, ist das Besondere an uns. Wir alle wollen gemeinsam das Beste schaffen. Und wir unterstützen uns gegenseitig, wir fangen uns auf und stärken einander, wenn die Zweifel zu groß werden. Wir holen uns auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn der Kopf in den Wolken hängt und die Ideen maßlos werden. Wir vertrauen einander. Bedingungslos. Das ist so selten und so wertvoll. Wer das Glück hat, Teil dieser Gruppe zu sein, der darf sich freuen auf die nächsten Wochen: Wir werden weiter an uns arbeiten, neue Horizonte entdecken, unsere schauspielerischen Fähigkeiten erweitern, Texte erstellen und auf ein neues Abenteuer zusegeln.

Ich danke Anja, Alina, Elke, Marike, Lukas, Nanno, Sabine, Thomas, Kirstin und auch all denen, die das Stück aus der Ferne unterstützt haben wie Eve, Sylvia & Inga. Auch wenn wir gestern noch sagten, nun wird erst einmal langsam gemacht... ich habe die nächste Produktion schon im Kopf und ich freue mich mit ganzer Seele auf die Proben mit euch: das wird entspannt und aufregend, emotional und technisch, klassisch und modern, unbekannt und doch vertraut. Lasst euch überraschen!


21 Ansichten

Comments


bottom of page